Der Naturgarten Blog

Niemals ohne Kräuter

Die Grillsaison ist schon in vollem Gange. Während andere die Kohlen ankarren und die Glut startklar machen, sorgt unsereins für die passende Würze aus dem Garten. Mediterrane Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin, Oregano und Ysop stehen hoch im Kurs. Diese Hungerkünstler des Sonnenbeetes, die unsere Grillplatte verfeinern, sind mit ihren hübschen Lippenblüten ganz nebenbei auch noch herrlichstes Bienenfutter. Aber auch die saftigen – Basilikum, Schnittlauch, Petersilie und für Freunde des Maggikrauts auch das Liebstöckel – sollten bei der Grillparty nicht fehlen. Für Liebhaber fernöstlicher Aromen sind Korianderkraut und Perilla, auch Shiso genannt, sehr zu empfehlen und zur Dekoration vielleicht bunte Blüten - erfrischend vom Borretsch, pikant vom Schnittlauch oder scharf-würzig von der Kapuzinerkresse...

weiterlesen

Von Lagerfeuer bis Feuerschale

Feuer begleitet den Menschen immer schon. Als subtile Erinnerung an vergangene Zeiten übt dieses Element im Garten neben Wasser eine besondere Faszination aus. Wenn wir im Freien wohnen, wenn ein Picknick zum Verweilen und Genießen einladen soll, gehört Feuer mit zu den stimmigsten Gestaltungselementen. Ob züngelnde Flammen oder noch lodernde Glut: Schon ein einfacher Steinkreis gibt einer offenen Feuerstelle einen sicheren Rahmen...

weiterlesen

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?

Ein rundes Beet mit der klassischen Uhrteilung, insgesamt also 12 kuchenförmigen Unterteilungen, bepflanzt mit den zur jeweiligen Stunde blühenden Pflanzen:  Im Botanischen Garten von Uppsala ließ der berühmte schwedische Botaniker Carl von Linné 1748 die erste...

weiterlesen