Herbst

Saatgutbibliothek NÖ & „Natur im Garten“

Wer anderen eine Blume sät, blüht selbst auf!

Am 7. September 2023 fand auf der GARTEN TULLN die Startveranstaltung für die neue Saatgutbibliothek in Niederösterreich statt.

weiterlesen

Einkochen

für den Herbstgenuss

Kein Herbst ohne Zwetschken, Äpfel und Kürbis. Wir machen daraus die Klassiker Powidl und Zwetschkenröster und ein fruchtig – würziges Apfel-Kürbis-Chutney.

weiterlesen

Fruchtige

Snacks

Das Trocknen von Obst kommt nie aus der Mode. Kein Wunder – die knusprigen Apfelchips sind ein beliebter Snack und auch das trendige Fruchtleder ist einen Versuch wert!

weiterlesen

Heiß abfüllen!

Oldie but Goldie

Für zucker- und säurereiches Obst ist das heiße Abfüllen die ideale Methode zum Haltbarmachen. Wir verwenden es für die Himbeersauce und für die Uhudlermarmelade. Und für die experimentierfreudigen unter euch empfehlen wir die zuckerarme Leinsamen-Brombeer-Marmelade.

weiterlesen

Buntes

Wurzelgemüse

Sauer eingelegtes Gemüse ist beliebt. Neben dem Klassiker Rote Rübensalat haben wir heute ein Rezept für eingelegten Karottensalat. Und sogar das Karottengrün wird verarbeitet: zu einem Karottengrünpesto.

weiterlesen

Na, du Schnecke

Wie schauts aus im Schneckenhaus?

Schneckenhäuser sind nicht nur schöne Fundstücke, sie eignen sich auch bestens für kreative Bastelideen. Vorausgesetzt ihre Bewohner sind schon ausgezogen und die Häuser stehen keinen Nachmietern zur Verfügung…

weiterlesen

Apfelleder und Punkel

Einfaches aus Äpfeln für Kinder & Co.

Am 11.11. ist nicht nur Faschingsbeginn, sondern auch Tag des Apfels: rundum lustig - pausbäckig und gesund. Mit rot glänzenden Wangen haben auch die Kleinsten ihre Freude daran.

weiterlesen

Gesunde Süßkartoffeln

Superfood ernten, genießen, vermehren

weiterlesen

Blau machen

Mit Indigo & Co

Im dritten Teil der Serie über das Färben und Malen mit Pflanzen geht es in erster Linie um Pflanzen, die Stoffe blau machen - so etwa auch Blue Denim und Jeans…

weiterlesen

Lebendige Streuobstwiesen

Hohe Artenvielfalt - besondere Vöge

© AdobeStock
weiterlesen

So ein Holler

Wilde Früchtchen

(c) A. Haiden, Natur im Garten
weiterlesen

Rund um den Gartenteich

Ein Wasserparadies für Mensch und Tier

Ob Schwimmteich oder naturnaher Gartenteich – in den unterschiedlichen Zonen am Ufer oder im Wasser gibt es immer viel zu entdecken.

weiterlesen

Ein Kranz aus dem Garten

Adventstimmung mit Naturmaterial

Natur und Garten bieten eine Fülle an Schätzen zum Basteln und Dekorieren. Besonders Kinder finden große Freude an der gemeinsamen Herstellung von kreativen Objekten für die Advents- und Weihnachtszeit. Eine schöne Tradition kann das Binden eines Familien-Adventkranzes sein...

weiterlesen

Maroni für den Garten

Schön und nahrhaft

Bald beginnt der Advent, hoffentlich mit heißen Maroni...

weiterlesen

Rosskastanien

Nicht nur echte Handschmeichler

Die runden Früchte im raschelnden Laub aufzuspüren – das setzt selbst uns Erwachsene in herbstliche Verzückung.

weiterlesen

Rundum beliebt

Winter- und Weihnachtsäpfel

Alljährlich wird am zweiten Freitag im November der Tag des Apfels gefeiert. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, sollte doch jetzt die Apfelernte abgeschlossen und der kostbare Vitalsnack gut eingelagert oder verwertet sein.

weiterlesen

Laternderlfeste

Wo das Licht hinwandert

„Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“…

weiterlesen

Zurück zur Natur

Ökologische Grabgestaltung

Alpha und Omega (Α und Ω) sind jeweils der erste und letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. Sie gelten einer alten Vorstellung nach als Schlüssel des Universums...

weiterlesen

Edelweiß

Botanisches Wahrzeichen für gelungene Integration

Ist das Edelweiß für viele Symbol unserer Heimat, hat es für Botaniker einen starken Migrationshintergrund.

weiterlesen

Fallen Bilder, Gebilde aus Laub?

Kreatives aus Herbstlaub

Gelb- bis rotbunte Blätter segeln und tänzeln durch die Lüfte und sammeln sich am Boden zu raschelnden Hügeln…

weiterlesen

Aus der Erde - in den Sand

Gemüse in Keller, Miete oder Frühbeet einlagern

Während Süßkartoffeln und Erdäpfel vor den ersten Nachtfrösten – bis spätestens Mitte Oktober - aus der Erde geborgen werden, da eisige Kälte ihnen ein schnelles Ende beschert (sie sozusagen frühzeitig zu Brei macht), sind Pastinaken, Schwarzwurzeln, späte Karotten oder Winterrettiche eigentlich winterhart.

weiterlesen

Kahl oder blühfaul?

Wie und wann Sie Stauden teilen

Der Herbst ist ein guter Zeitraum, um im Staudenbeet aufzuräumen. Viele Sommer und Herbstblüher haben bereits jetzt die Nährstoffe gespeichert...

weiterlesen

Schnitthecken-Vierteiler – Teil 2

Immergrüne no go´s und Favoriten

Eines vorweg, weil ich es oft gefragt worden bin: Nein, es gibt bei der Plakettenvergabe keine Abzüge für bestehende Thujenhecken im Garten!

weiterlesen

Kostbare Öle

Frisch aus dem Garten

Wo im Naturgarten (wilde) Kräuter und Gemüse wachsen, tun sie das oft ziemlich ausufernd. Ob Basilikum, Thymian, Chili oder Co - ihrem köstlichen Geschmack müssen Sie auch nach Ende der Gartensaison nicht entsagen.

weiterlesen

Best of Kürbis

Spitzenreiter des goldenen Herbstes

Am 2. Oktober 2021 ist es wieder soweit und die größten „Bluzer“ messen sich auf der GARTEN TULLN bei der Österreichischen Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft.

weiterlesen

Meine 7 Zwetschken

Habe ich sie alle beisammen?

„Seine sieben Zwetschken beisammen haben“ heißt im österreichischen Sprachgebrauch so viel wie: „Bereit sein zum Aufbruch - mit dem wenigen wichtigen, das man hat, und einem Minimum an Selbstorganisation“, zum Beispiel könnten es Eltern oder Lehrer zu leicht chaotischen Kindern sagen, wenn alle bereit sind für den Aufbruch und die Kleinen noch herumwursteln und beschäftigt sind, ihre paar Habseligkeiten zu suchen und einzupacken, Schuhe zu binden und sonstiges: „Hast Du auch schon Deine sieben Zwetschken beisammen?“

weiterlesen

Für mehr Summen und Brummen

Jetzt Wiesen anlegen

Ein Drittel aller Farn- und Blütenpflanzen Mitteleuropas ist in Wiesen und Weiden zuhause und mit ihnen tausende Tierarten...

weiterlesen

Schnitthecken-Vierteiler – Teil 1

Gerade oder geschwungen, gemischt oder nicht: schmal soll sie bleiben

Obwohl freiwachsende Hecken noch viel mehr bieten an Blüten, Früchten, interessanten Formen und Rückzugsräumen für die Tierwelt, erfreuen sich Schnitthecken auch im Naturgarten...

weiterlesen

Zukünftige Winterschätze

Für frische Ernten

In unseren Gärten reifen schon jetzt wahre Vitaminbomben für den Winter heran. Eine gesunde Ernährung ist schließlich...

weiterlesen

Zwetschken & Co

Gesunde Vielfalt

Schon über 2000 unterschiedliche Zwetschken- und Pflaumensorten machen selbst den Spezialisten die Bestimmung schwer...

weiterlesen

Pflanz mich - (M)ein Traum vom kleinen Apfelbaum

Stammschutz & Baumscheibe Mulchen

Im ersten Beitrag zur Baumpflanzung haben wir uns mit dem Pflanzvorgang und den Grundlagen des Pflanzschnitts bei Obstbäumen beschäftigt. Damit ist der Großteil der Arbeit schon getan, aber wie gesagt – ein bisschen etwas bleibt noch zu tun, das dauert nicht lang, bringt aber einen deutlichen Mehrwert für einen guten Start in ein langes Baumleben. Der junge Baum bekommt zum Abschluss der Pflanzung noch einen...

weiterlesen

Pflanz mich

(M)ein Traum vom kleinen Apfelbaum

Zu meinem Studienabschluss habe ich von meinem Vater etwas ganz Besonderes geschenkt bekommen: meinen ersten Baum - ein kleines Apfelbäumchen. In meiner Abschlussarbeit befasste ich mich eingehend mit Siebenschläfern, und deshalb - wie konnte es anders sein – war auch die Apfelsorte ein `Siebenschläfer´ (eine alte, robuste Sorte, die spät austreibt und deshalb auch für frostgefährdete Lagen gut geeignet ist). Wer alles über Obst wissen möchte, dem kann ich zur Lektüre das Buch zum Thema von Siegfried Tatschl, von welchem dieses besondere Apferl stammt, empfehlen. Kürzlich durfte ich meinem Kollegen Robert bei der fachgerechten Pflanzung eines...

weiterlesen

Bodennah und immer grün

Stauden & Co im dauerhaften Kleid

Streng genommen müsste man immergrün und wintergrün unterscheiden: während bei wintergrünen Pflanzen die alten Blätter vergilben und absterben, sobald die nächsten jungen Blätter im Frühjahr erscheinen, bleiben sie bei immergrünen darüber hinaus erhalten – also mehr als eine ganze Saison. Für die winterliche Optik ist dies aber unerheblich und für uns Gärtner*innen wichtiger, ob die Blätter im Winter grün sind....

weiterlesen

Wildrosen

oder auch Hagebutten genannt

weiterlesen

Weiden zum Flechten

Tipps und Tricks für Anbau und Verarbeitung

Die Weide (Salix) ist nicht nur vielgestaltig, sondern auch äußerst nützlich – als pollenreiche Insektennahrung im zeitigen Frühjahr, für lebende Bauwerke, zur Ufer- und Hangsicherung und nicht zuletzt fürs Korbflechten. Da es bereits ausführliche Tipps zur Gestaltung mit dem lebenden Baumaterial Weidenruten als Infoblatt zum download gibt, werde ich hier die erwähnten Weidenarten näher vorstellen und...

weiterlesen

Ganz in rot-weiß-rot

Patriotismus im Pflanzenbeet

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet“, so der frühere deutsche Bundespräsident Johannes Rau bei seiner Antrittsrede. Dem ersten Gedanken folgend entzückt Rot-Weiß-Rot - als Nationalfarbe und heraldische Farbfolge - nicht nur Österreich, sondern auch Lettland, den Libanon und Peru. Auch Dänemark, Japan und die Schweiz, ja selbst Kanada und die USA gewinnen dieser Farbkombination durchaus etwas ab. Für die positive...

weiterlesen

Heimische Weiden für viele Einsätze

Kätzchen und Ruten in Haus & Garten, an Ufern & Hängen

Schon seit Jahrtausenden werden Weiden vom Menschen genutzt - etwa zum Korbflechten  oder als Heilmittel. - Die in der Weide enthaltene Salicylsäure wirkt äußerlich angewendet schmerzlindernd und entzündungshemmend. Ein Abkömmling, die Acetylsalicylsäure, wird als Schmerzmittel, Fiebermittel, Entzündungshemmer sowie zur...

weiterlesen

Auf Nuss-Jagd

Klassiker aus dem Garten

Ich kann mich noch gut erinnern an die besonderen Schätze, die meine Großeltern auf ihren Kleiderschränken im kühlen, trockenen Schlafzimmer in den Winter retteten. Aus den grünen bis schwarzen Schalen befreit, einige Tage an der Sonne nachgetrocknet, warteten die Walnüsse auf Zeitungen ausgebreitet auf ihre Verwertung - als Bestandteil der Vanille Kipferl, in Kuchen mit gehaltvoller Buttercreme und...

weiterlesen

Zwiebelschätze

Was ich brauch, ist frischer Lauch

weiterlesen

Kahl oder blühfaul?

Wie und wann Sie Stauden teilen

Der Herbst ist ein guter Zeitraum, um im Staudenbeet aufzuräumen. Viele Sommer- und Herbstblüher haben bereits jetzt die Nährstoffe gespeichert, die sie für das kommende Jahr benötigen. Sie können deshalb jetzt ausgegraben und durch Teilung vermehrt werden. Nur Frühlings- und Frühsommerblüher, die vor Johannis verblühen, teilen Sie am besten...

weiterlesen

Leimring & Co - mit einfachen Mitteln

den Obstgarten biologisch schützen

Von weitem schon leuchten uns wohlgerundete goldgelbe Birnen, rotwangige Äpfel und tiefblaue Zwetschken entgegen und fallen uns förmlich in die Hand für paradiesischen Genuss. Doch wenn sich beim Drehen und Wenden ein kleines Loch, ein paar dunkle Krümel oder weiche Stellen unter der Fruchthaut zeigen, lässt uns das innehalten beim Ansetzen zum herzhaften Biss. Es könnte doch sein, dass da der...

weiterlesen

Schneckenfresser

aus der Insektenwelt

Kommentar Hinterlassen

Bei Schneckenfressern denkt man meist an Igel, Laufente, Kröte, Eidechse & Co. Dabei sind Wirbeltiere keine wirksamen Gegenspieler der Spanischen Wegschnecke. Gerade einmal Enten und Hühner können sie in Schach halten. Den Igeln ist der Schleim zu zäh und der Verzehr für sie lebensgefährlich. Für Frösche und Kröten kommen nur Jungschnecken infrage und Reptilien ruhen, wenn Schnecken unterwegs sind und...

 

weiterlesen

Äpfel mit Birnen vergleichen

Infos zur Ernte und Lagerung

Es ist Erntezeit: Grüntöne gehen in Gelbnuancen über, orangefarbene Flammen hier, eine rote Backe dort. Größere Temperaturunterschiede zwischen warmen, sonnendurchfluteten Herbsttagen und beinah schon frostigen Nächten zaubern Farbe auf die wohl gerundeten Früchte. Und wir erkennen: Äpfel und Birnen haben...

weiterlesen

Hart im Nehmen

Jetzt an Kräuter - und Gemüseaussaat denken

Auch wenn der Herbst für gewöhnlich die Jahreszeit ist, in der wir uns mit einer reichen Ernte in den Winter zurückziehen, ist die Gartensaison für einige Gemüse und Kräuter noch nicht...

weiterlesen

Immergrüne Laubgehölze

im Naturgarten

Kommentar Hinterlassen

Immergrüne Gehölze sind in Gärten beliebt. Bei Naturschützern nicht so sehr. Das liegt daran, dass Immergrüne, von wenigen Nadelbaumarten abgesehen, in der heimischen Flora nur eine geringe Rolle spielen. Selbst Immergrüne und Wintergrüne aus Gehölzgattungen, aus denen bei uns laubabwerfende Arten heimisch sind, sind für die heimische Tierwelt kaum...

weiterlesen

Kohleintopf?

Grünes Kraut im Wintermantel

Wünschen Sie sich vielleicht manchmal, die kalte Jahreszeit einfach zu überspringen und direkt mit dem Frühling wieder zu beginnen? Das wäre schade, denn auch in dieser Ruhephase des Gartens begleiten uns im Garten oder auf dem Balkon Pflanzen mit besonderem...

weiterlesen

Die schönsten Lilien

für den Garten

Kommentar Hinterlassen

Lilien sind wie Rosen: Was schön blüht, wird Lilie oder Rose genannt. Taglilien, Schwertlilien, Palmlilien etc. sind genauso wenig Lilien wie Schneerosen, Seerosen & Co Rosen. Die echten Lilien dagegen haben es schwer. Während bei Rosen jeder zuerst an Rosen denkt, denkt man bei Lilien meist an die falschen. Aber nicht nur deswegen. Im Garten werden Lilien meist völlig falsch gepflanzt und sind...

weiterlesen

Rüben und Mangold

eng verwandt & gut verwendbar

Ob Rote Rübe, Blatt- und Stielmangold oder auch Zucker-und Futterrübe – sie alle gehören derselben Unterart an, und zwar der Kulturrübe, Beta vulgaris subsp. vulgaris. Durch die nahe Verwandtschaft ähneln einander nicht nur ihre Blätter, sondern auch die Blütenstände und vor allem die Samen – zu mehreren miteinander verwachsene Kapselfrüchte. Lässt man Mangold und Rübe nebeneinander blühen, können sie sich miteinander kreuzen. Beim Nachbau solcher Art gewonnener Samen kann man nicht vorhersagen, ob die Pflanzen verdickte Wurzeln oder Stiele entwickeln werden. Obwohl die Blätter in jedem Fall in der Küche verwendbar sind, empfiehlt es sich...

weiterlesen

Tanzende Gräser

für sonnige Flächen

Im Gräsermeer wiegen sich die Halme und tanzen sacht im Wind. Zart nehmen sie uns mit auf eine Reise ins Tal der Träume, wo alles leicht ist… Gräser transportieren wie keine andere Pflanzengruppe ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Eleganz, erinnern uns an Ufer, Strände und Mußezeiten und sind darüber hinaus auch noch...

weiterlesen

Komplizierte Orchideenblüten

Ausgeklügelte Bestäubung

Kommentar Hinterlassen

Orchideen sind als Schnittblumen wie als Topfpflanzen gleichermaßen beliebt. Von der Ferne betrachtet sind ihre Blüten schon durch verschiedengestaltige Perigonblätter auffällig. Doch kompliziert wird es erst, wenn wir uns die Geschlechtsteile ansehen. Wo ist der...

weiterlesen

Dolchwespen ganz nah

„Meuchelmörder“ der Engerlinge

Kommentar Hinterlassen

weiterlesen

Ein Blatt kommt selten alleine

Laub als Schatzkammer

Kommentar Hinterlassen

Nun ist es wieder so weit. Die Blumenzwiebeln kommen in die Geschäfte. Pflanzzeit von September bis November, gaukeln uns die Holländer vor. Für einige ist es jedoch ab Mitte September schon zu spät. Blühen werden einige von ihnen trotzdem. Besser ist...

weiterlesen

Pflanzen mit bunten Blättern

Viren, die wir mögen

Kommentar Hinterlassen

Ist von buntlaubigen Pflanzen die Rede, so denkt man meist an panaschierte/variegate Pflanzen. Unter Panaschüre/Panaschierung oder Variegation versteht man üblicherweise krankhafte Veränderungen, die zu hellen...

weiterlesen

Wer kennt denn

dieses Blatt?

Kommentar Hinterlassen

Auf Detailbildern eine Pflanze zu erkennen ist nicht immer leicht. Zumal, wenn es sich um einen Exoten handelt. Eher kennt man noch den Schädling, dem die Stacheln durch seine geringe Größe nichts...

weiterlesen

Trauermücken

eine "Natur im Garten" Leidensgeschichte

Kommentar Hinterlassen

Als wir von „Natur im Garten“ unser neues Büro im Herbst 2015 in Tulln bezogen, haben wir dieses auch gleich mit neuen Zimmerpflanzen ausgestattet. Zimmerpflanzen tragen zu einer besseren Raum-Atmosphäre bei und fördern nachweislich das allgemeine Wohlbefinden durch ihr angenehmes Grün. Nach nur wenigen Wochen kam langsam die Ernüchterung. Wir hatten ein...

weiterlesen

Barbarazweigerl

ohne Barbara

Kommentar Hinterlassen

Am 4. Dezember werden traditionell Kirschenzweige geschnitten und in die Vase gesteckt. Die Legende um die heilige Barbara ist Anlass und namensgebend für diesen Brauch. Doch was steckt botanisch dahinter?

weiterlesen

Der Igel

ein gern gesehener Gast

Kommentar Hinterlassen

Es wird kalt und der Winter kommt. Das ist der Zeitpunkt, an dem der Igel bei seinen Vorbereitungen auf den Winterschlaf in die Zielgerade einbiegt. Gerade in vielfältigen Naturgärten können die Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer unseren stacheligen Freunden einfach und schnell ein...

weiterlesen

Der Mohr aus Syrien

was mag das wohl sein?

Kommentar Hinterlassen

Aus Syrien stammt dieses Pflänzchen, welches aus unserer Kultur nicht mehr wegzudenken ist. Es wurde dort domestiziert. Doch auch bei uns gibt es eine Wildform dieser Art. Die heimische Unterart hat meistens eine dunkle Blüte im...

weiterlesen

Der Stahlblaue Grillenjäger

Das nenn‘ ich eine Wespentaille!

Kommentar Hinterlassen

Kaiserin Sisi würde vor Neid erblassen. Der Stahlblaue Grillenjäger (Isodontia mexicana) trägt sein Hinterteil gestielt. Die Grabwespe aus der Familie Sphecidae stammt aus Nord- und Mittelamerika. In den 1960ern wurde sie nach Südfrankreich verschleppt. Seitdem hat sie sich über fast ganz...

weiterlesen

Der Beginn der Pflanzzeit

ist das Ende der Pflanzzeit

Kommentar Hinterlassen

Nun ist es wieder so weit. Die Blumenzwiebeln kommen in die Geschäfte. Pflanzzeit von September bis November, gaukeln uns die Holländer vor. Für einige ist es jedoch ab Mitte September schon zu spät. Blühen werden einige von ihnen trotzdem. Besser ist...

weiterlesen

Die Geschichte der Paradeiser

kurz und knackig

Kommentar Hinterlassen

Die Paradeiser oder auch Paradiesapfel (Solanum lycopersicum)  ist eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse und daher eng verwandt mit Kartoffeln, Paprika, Melanzani, aber auch mit giftigen Vertretern wie Tollkirsche, Tabak und Engelstrompete. Das Ursprungsgebiet liegt Mittel- und Südamerika. Dort wurden die Tomaten von...

weiterlesen

Die Distel

Staude des Jahres 2019

Kommentar Hinterlassen

Beim Wort Distel denken wir unweigerlich an „Unkraut“. Doch wären alle Disteln Unkräuter, hätte man sie nicht zur Staude des Jahres gewählt. Die Wahl fiel nicht nur wegen zahlreicher unterschätzter Gartenstauden auf die Distel, sondern auch wegen...

weiterlesen

Goldig

Krokus, Zeitlose & Goldbecher

Kommentar Hinterlassen

Krokus kennt doch jeder – wirklich? Wisst ihr immer, womit ihr es zu tun habt? Wie man Krokus, Zeitlose und Goldbecher unterscheidet?

weiterlesen