Tu es

Pflanz mich - (M)ein Traum vom kleinen Apfelbaum

Stammschutz & Baumscheibe Mulchen

 

 

 

Im ersten Beitrag zur Baumpflanzung haben wir uns mit dem Pflanzvorgang und den Grundlagen des Pflanzschnitts bei Obstbäumen beschäftigt. Damit ist der Großteil der Arbeit schon getan, aber wie gesagt – ein bisschen etwas bleibt noch zu tun, das dauert nicht lang, bringt aber einen deutlichen Mehrwert für einen guten Start in ein langes Baumleben. Der junge Baum bekommt zum Abschluss der Pflanzung noch einen Stammschutz, um Rindenschäden durch intensive Sonneneinstrahlung, Frost oder Wildverbiss vorzubeugen. Außerdem solltet ihr die Baumscheibe mulchen. Die Mulchschicht unterdrückt den Aufwuchs von Beikräutern und harmonisiert den Feuchtigkeitshaushalt sowie die Temperatur im Wurzelbereich – das sorgt für Wohlfühlklima in der Anwuchsphase. In der Praxis hat sich das Mulchen der Baumscheibe in 3-lagigem Aufbau nach der Sandwichmethode bewährt. Diesen tollen Tipp durfte ich mir auch bei meinem Kollegen und Baumflüsterer Robert abschauen.

 

Baumfürsorge die Erste - Stammschutz

 

Geht ganz einfach und schnell: bringt eine Schilfmatte, die bis knapp unter den Kronenansatz reichen sollte, locker, aber stabil um den Stamm an. Kontrolliert den Stammschutz zweimal jährlich und passt ihn gegebenenfalls an, damit er nicht an der Rinde scheuert oder den Baum im Wachstum einengt.

 

Baumfürsorge die Zweite – Baumscheibe Mulchen

 

Bis euer Baum aus dem Jugendalter mit all seinen Höhen und Tiefen herausgewachsen ist, das dauert etwa bis zum 3. Standjahr, sollte die Baumscheibe (der kreisförmige Bereich des Bodens rund um den Stamm im Durchmesser der Baumkrone) frei von Bewuchs gehalten werden. So muss euer Jungbaum nicht mit anderen Pflanzen um Nährstoffe und Wasser konkurrieren und kann sich ganz in Ruhe den Herausforderungen des Anwachsens widmen. Robert hat mir hierfür das Mulchen mit der bereits voller Begeisterung angekündigten Sandwichmethode gezeigt.

 

Schicht 1

 

10 Liter gut reifen Kompost pro Quadratmeter auf der Baumscheibe verteilen.

 

Schicht 2

 

Den Bereich der Baumscheibe mit dickem Karton abdecken. Die Kartonage bekommt ihr zum Beispiel in einem Fahrrad- oder Elektrowarengeschäft.

 

Schicht 3

 

Das Ganze 8-10 Zentimeter dick mit selbst gemachtem oder regional produziertem Häckselgut mulchen.

 

 

Im Bereich der Stammbasis wird die Häckselschicht ausgespart, einfach zum Schluss ein bisschen nach außen schieben – that’s it, fertig ist das Baumscheiben Sandwich!

 

 

Nach dem dritten Standjahr könnt ihr die Baumscheibe mit Stauden - am besten natürlich heimischen Wildstauden - oder der Baumgesundheit förderlichen Pflanzenarten wie Kapuzinerkresse oder Ringelblumen bepflanzen und als blühendes Element und Insektentankstelle zum kleinen Blickfang im Garten machen.

 

 

 

Fotos: Katharina Weber, Margit Benes-Oeller

Schon Entdeckt?

Grünes Kraut im Wintermantel

Wie kommen sie wieder zur Blüte?

Sauerkrautsaft als Biodünger

Teilen | Drucken | Senden

Kommentar ansehen

weiße Küchenmischbatterie,

Ich habe hier schöne Beiträge gefunden. Ich liebe die Art, wie du schreibst. So perfekt!

Kommentar Schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.