Da schau her

Ganz

in Weiß

Schon die Gärten des Jugendstils setzten auf seine kühle, klinische Wirkung. Der “Weiße Garten” von Sissinghurst ist heute allbekannt. Auch die GARTEN TULLN möchte die weiß-weiße Tonalität nicht missen. Ob nun im Garten oder auf der Terrasse - gerade in langen Sommernächten, wenn die weiße Blütenschätzen über grünem Laub förmlich leuchten, will man da noch lieber draußen bleiben.

Die Eichenblättrige Hortensie (Hydrangea quercifolia) begeistert nicht nur durch das namensgebende Laub. Der leichte Duft zieht Insekten aller Art an. Hier ein Rosenkäfer.

Die 10 bis 20 Zentimeter großen Blüten begeistern auch manch einen Schmetterling und …

… sind daneben ein willkommener Treffpunkt von der Waffenfliege bis zur winzigen Wildbiene.

Der sommergrüne Schein-Sonnenhut (Rudbeckia echinacea) `Hula Dancer´ trägt ein langes weißes „Baströckchen“ über lanzettlichen Blättern.

Bienen und andere Insekten finden im Schein-Sonnenhut (Rudbeckia echinacea) `White Swan´ lange eine reiche Nahrungsquelle.

Leuchtende schneeweiße große Schalenblüten zeigt die Weiße Nachtkerze (Oenothera speciosa).

Einen Hauch von Rosa tragen die Blüten der Lindheimer-Prachtkerze (Gaura lindheimeri), die sich an bogig überhängenden Stielen im Wind besonders anmutig wiegen.

Das Gewöhnliche Seifenkraut (Saponaria officinalis) bildet stark verzweigte, unterirdische Rhizome. Sie gebender auch Seifen- oder Waschwurz genannten Pflanze ihre waschaktive Wirkung - vermutlich seit der Jungsteinzeit.

„Ein Garten ohne Phlox ist nicht bloß ein Irrtum, er ist eine Versündigung gegen den Sommer.“, das wusste schon der deutsche Gärtner, Staudenzüchter und Schriftsteller Karl Foerster. Gut, dass weißer Phlox paniculata wie `Weißer Admiral´ oder `Weiße Wolke´ da Abhilfe schaffen.

Bei Gärtner*Innen ist sie nicht sehr beliebt, bei Schmetterlingen umso mehr: Ihre Blüten öffnet die Acker-Winde (Convolvulus arvensis) nur für jeweils einen Tag.

Römische Kamille (Chamaemelum nobile) ist ein Korbblütler, der wie die verwandte Echte Kamille als duftende Heilpflanze dient.

Bienen-Kugeldistel oder Drüsige Kugeldistel (Echinops sphaerocephalus) `Arctic Glow´ ist erklärtes Ziel von (Wild)Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Schwebfliegen u.v.m.

Blaublatt-Funkien (Hosta sieboldiana) `Elegans´ tragen über herzförmigen Blättern imposante Blütenstände, die als wertvolle Nahrungsquelle Interesse wecken, u.a. bei (Wild)Bienen wie Hummeln, Schmetterlingen und Schwebfliegen.

Die ausladende, elegante Blattschmuckstaude ist ideal für beschattete Plätze geeignet, auch im Kübel.

Selbst für größere Brummer heißt es an so mancher Funkie: Eintauchen in duftige Gefilde.

Riesen-Palmlilie (Yucca elephantipes), ein Spargelgewächs, trägt imposante Blüten über imposantem Laub, die auch kleine Käfer in Bann nehmen.

Die Blüten der Tiger-Lilie (Lilium lancifolium, syn.: L. tigrinum) White Tiger´ zeigen sich von Juli bis August zu 5-10 auf einem Stängel über dunkelgrünem, schmal-lanzettlichen Blättern. Wie die Namensgeber gefleckt und getreu dem Motto: Kopf in der Sonne und Füße im Schatten…

Die zarten weiß-rosa Blüten des Heilziests (Betonica officinalis syn. Stachys officinalis) `White Lightning´ führt mit malvenfarbenen Streifen Bestäubern ans Ziel. Am besten bei sonnigen Bedingungen ohne nassen Boden.

Die Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia) `Grandiflora Alba´ bezaubert Mensch und Tier mit ihren phänomenalen großen Glocken.

Fotos: „Natur im Garten“, Beneš-Oeller

Schon Entdeckt?

Zum Ehrentag des Igels

Freud oder Leid im Garten

für sonnige Flächen

Teilen | Drucken | Senden